Das Lesungsportal

„Das Schlimmste aber war der Judenstern“ von Helen Waldstein Wilkes

Video starten

Helen Waldstein Wilkes erzählt ihre Familiengeschichte. Es ist die Geschichte einer jüdischen Familie, die im zweiten Weltkrieg nach Kanada floh. Es ist eine Geschichte gegen das Vergessen. „Die Geschichte löscht das Schicksal des Einzelnen aus. Zu oft zeichnet sie nur die Aktionen der Regierungen und ihrer Armeen auf, wohingegen die einfachen Menschen vergessen sind – es scheint, als wären sie nie gewesen. Aber sie waren! Sie haben gelebt, sie haben geliebt, sie haben gelacht und geweint, und dann waren sie tot. Sie waren von Bedeutung! Wie ist es möglich, das Leben von 6 Millionen Unschuldigen einem solchen Schicksal zu unterwerfen? Wie kann man es vergessen, dass jeder Einzelne ein Individuum war und dass jedes Individuum zählt?“
Um die Erinnerung an ihre eigene Familie und viele weitere menschliche Schicksale für immer wach zu halten, hat Wilkes sie in ihrem Buch „Das Schlimmste aber war der Judenstern“ festgehalten.
Mehr zum Buch: http://bit.ly/1espNVd

Quelle: youtube.com